Kibiz und die Folgen NRZ vom 17.02.2014

KiBiz_Logo_01FDP will Thema im Ausschuss beraten

Rheinberg. Das Thema Kibiz, kurz für Kinderbildungsgesetz, ist in aller Munde. Nach der CDU befasst sich jetzt auch die FDP mit dem Thema. Am kommenden Donnerstag tagt der Jugendhilfeausschuss. Die Liberalen setzen darauf, an diesem Tag umfassend von der Verwaltung informiert zu werden. Ihnen geht es auch darum, über die eventuellen Auswirkungen im Zuge der Kibiz-Novelle und des möglichen Rückzugs des Landschaftsverbandes aus der integrativen Betreuung zu beraten. Die Konsequenzen würde Rheinberg zu spüren bekommen, sagt die FDP, denn die finanzielle Ausstattung und die Qualität der Einrichtungen in der Stadt würde sich deutlich verschlechtern.

Bereits vor geraumer Zeit hatte das Familienzentrum in Alpsray, in dem Kinder mit und ohne Behinderung betreut werden, wegen der LVR-Pläne Alarm geschlagen. Unter anderem geht es um die Zukunft der Therapeuten in der Kita.

Das könnte Dich auch interessieren...