FDP reagiert auf Kritik NRZ vom 11.09.2015

Peter Mokros verstoße gegen Regeln

Die Rheinberger FDP reagiert auf die Kritik von Peter Mokros. Der Bürgermeisterkandidat der Grünen verliere offensichtlich das Vertrauen in sich und in seine mögliche Wahl, so die FDP. „Wie ist es sonst zu erklären, dass Peter Mokros zum wiederholten Mal Mitglieder der FDP Rheinberg persönlich angreift und in der Presse diffamiert“, wundert sich der FDP-Fraktionsvorsitzende Herbert Becker. Darüber hinaus habe er in der Presse – offensichtlich berufsbedingt – Parteimitglieder in „gut“ und „böse“ oder „sympathisch“ und „unsympathisch“ eingeteilt. Hierin sieht die FDP ein Problem für Peter Mokros als möglichen Bürgermeister, „da er – laut seines Wahlprogramms – doch „Bürgermeister aller Rheinberger sein will“, so Becker. „Ein Foulspiel ist laut Duden eine Regelwidrigkeit, eine Unsportlichkeit. Mit seinen Presseveröffentlichungen begeht Peter Mokros eindeutig einen Regelverstoß und ein politisches Foulspiel, indem er fremde Parteimitglieder diskriminiert, nur weil deren Partei sich erlaubt hat, eine andere Kandidatin und nicht Herrn Mokros als Bürgermeister zu empfehlen“, sagt Fraktionsvorsitzender Herbert Becker.

Das könnte Dich auch interessieren...