Daniel Köllmann ist Chef der Jungen Liberalen RP 13.06.2017

Foto: Ralf Vogel

In Rheinberg hat sich ein Ortsverband der Jungen Liberalen (JuLis) gegründet. Zügig wurden die Vorstandsposten besetzt. Die junge JuLi-Crew ist im Alter von 15 bis 27 Jahre, geht zur Schule oder studiert. Daniel Köllmann (17) ist Vorsitzender. Um die Finanzen kümmert sich im Vorstand Janis Emunds, Nicolas Fischöder um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Zu den weiteren stellvertretenden Vorsitzenden gehören Elias Sentob für Organisation und Maximilian Döhr für Programmatik. Magnus Mull wurde Beisitzer, Kassenprüfer sind die FDP-Ortsverbandsvorsitzenden Ralf Vogel und Rainer Mull.

„In Rheinberg haben wir noch keinen JuLi-Ortsverband, obwohl wir im Kreis Wesel mit einem Kreisverband vertreten sind“, sagte Daniel Köllmann. Der 17-Jährige besucht das Amplonius-Gymnasium. Seit rund einem Jahr ist er FDP-Mitglied und bereits im Kreisvorstand aktiv. Dass die Liberalen derzeit im Aufwind sind und an der NRW-Regierung beteiligt sind, habe wie ein Motivationsschub gewirkt, so Köllmann. „Christian Lindner hat gezeigt, dass sich politisches Engagement lohnt. Das war für mich der Ansporn, einen Ortsverband zu gründen“, so der Vorsitzende. Immerhin habe es auch im Rheinberger Umfeld Parteieintritte gegeben.

Erfahrene FDP-Leute wie Rainer Mull, Heinz-Jürgen Lenz, Ralf Vogel, der Alpener Thomas Hommen und die Moerserin Rita Schmitz geben den JuLis Starthilfe. „Nun geht es darum, dass der Nachwuchs eigenverantwortlich seinen Ortsverband aufbaut. „Offen und ehrlich die Meinung sagen, nicht angepasst sein und neue Argumente einer jungen Generation in die Diskussion bringen“, gab Ralf Vogel den jungen Kollegen als Rat mit auf den Weg. Eine erste Herausforderung für den Ortsverband der JuLis ist der nahende Bundestagswahlkampf.

(sabi)

Foto: Heinz-Jürgen Lenz

Foto: Heinz-Jürgen Lenz

Das könnte Dich auch interessieren...